Die Geschichte von LouwersHanique

Mit über 70 Jahren an Innovationen in der Produktion von Glas- und Keramikkomponenten und -baugruppen blickt LouwersHanique auf eine umfangreiche Firmengeschichte zurück.

Die Evolution der Glasherstellung

Die Geschichte der Glasherstellung lässt sich bis zu tausend Jahre vor Christus zurückverfolgen. Im 4. Jahrhundert n. Chr. begannen die Römer mit der Herstellung ihrer berühmten Käfigbecher, von römischem Luxusglas. Bis heute versetzt diese Herstellung viele Wissenschaftler in Erstaunen. Im Laufe der Zeit ermöglichten innovative Verfahren eine bessere Glasbläserei und Formgebung. Durch moderne Technologien können heutzutage weitaus komplexere Gegenstände hergestellt werden. Deshalb spielt Glas eine wichtige Rolle bei Anwendungen, die der Technik und der Gesellschaft dienen und sogar Leben retten können. Die Automatisierung der Glasproduktion führt, im Vergleich zu traditionellen Glasblasverfahren, zu skalierbaren und reproduzierbaren Produktionsprozessen.

70 Jahre Erfahrung mit Glas und Keramik

Die Glasbearbeitung gibt es schon seit Jahrtausenden und wurde häufig als handwerkliche Spezialität angesehen. Unternehmen, die industrielle Glas- und Keramikkomponenten benötigten, hatten häufig ihre eigenen Abteilungen oder kleine und mittlere lokale Lieferanten. Wie unser Name bereits andeutet, wurde LouwersHanique 2012 durch den Zusammenschluss zweier solcher spezialisierter Unternehmen gegründet. Die Fusion der beiden Unternehmen führte zu einer Verschmelzung von einer Fülle an Fähigkeiten und Erfahrungen in der Präzisionsglas- und Keramikproduktion. Diese Wissens- und Kompetenzbasis wurde vor kurzem noch erweitert, da LouwersHanique 2021 Teil der Muon Group wurde. Dadurch nimmt LouwersHanique eine deutlich stärkere Position in der Hightech-Industrie.

Eine umfangreiche Geschichte der Glasbearbeitung

Der Name LouwersHanique setzt sich aus Louwers Glastechniek (1961 von Tiny Louwers gegründet) und Pulles & Hanique (1950 von André Pulles und Jan Hanique gegründet) zusammen. Als Spezialisten für die Verarbeitung von Glas, Quarz, technischer Keramik und für Verbindungstechniken (einschließlich Glas-Metall-Verbindungen) gab es klare Synergien zwischen den beiden Unternehmen. Die Fusion der beiden Unternehmen erfolgte vor dem Hintergrund der gestiegenen Anforderungen der Industrie im Jahre 2012 unter der Leitung von Eduard Biekens und Sjoerd van den Cruijsem.