Mithilfe der Laserbearbeitung stellen wir komplexe Mikrostrukturen her

Shaping the future with
technical precision

Laserbearbeitung Selektives laserinduziertes Ätzen

LouwersHanique entwickelt kontinuierlich neueste Technologien auf dem Gebiet der Bearbeitung von sprödem Werkstoff wie synthetischem Quarzglas, Saphir und Siliziumkarbid. In einer strategischen Partnerschaft mit der LightFab UG wurde die SLE-Technologie (selektives laserinduziertes Ätzen) in das LouwersHanique-Portfolio aufgenommen.

Einzigartige und hochwertige Technologie

Mit der einzigartigen SLE-Technologie lassen sich äußerst komplexe Mikrostrukturen in Kombination mit weiteren Verbindungs-, Verarbeitungs- und Integrationsverfahren herstellen. Dieser Prozess wird direkt von einer 3D CAD-Datei aus gesteuert. Das SLE-Konzept wurde ursprünglich am Fraunhofer-Institut für Lasertechnik (ILT) entwickelt und dient unter anderem zur Bearbeitung von Borosilikatglas, synthetischem Quarz, Saphir und Rubin. Seine industrielle Anwendung findet in enger Zusammenarbeit zwischen LightFab und LouwersHanique statt.

LouwersHanique kombiniert die SLE-Technologie z. B. mit:

  • Direkter Glas-Glas-Verbindungstechnologie
  • CNC-Bearbeitungen
  • Reinraumreinigung und -Verpackung
  • Kompletter, modernster Eigenschaftsbestimmung und Qualifizierung einschließlich Weißlichtinterferometrie und Profilometrie
  • ISO 9001-zertifizierter, an World Class Manufacturing ausgerichteter Prozesssicherung

LouwersHanique liefert hiermit vollständige, sofort integrationsbereite (Plug & Play-) Lösungen.

Typische Anwendungen sind u.a.:

  • Kompakte 2D- und 3D-monolithische Mikrofluidik-Strukturen einschließlich Kanalstrukturen in der Materialmasse
  • Mikrofluidik-Durchflusszellen mit hochgenau kontrollierten Kanaldimensionen und einer bisher nicht erreichten Freiheit in den Formen
  • Mikrogefertigte Filter, Mischerstrukturen und Verteiler
  • 3D-mikromechanische, in situ beweglich montierte Teile
  • Mikro-Bauteile u.a. aus Glas und Saphir
  • Komplexe monolithische Strukturen, die mit herkömmlichen Technologien nicht realisierbar sind
Alle Prozesse bei LouwersHanique sind auf die Glasbearbeitung und die Bearbeitung von technischer Keramik hin optimiert
LouwersHanique besitzt außerordentliche Kenntnisse und Erfahrungen auf dem Gebiet der thermischen Umformung

Komplexe transparente Komponenten

Mithilfe der SLE-Technologie lassen sich erstmals komplexe transparente Komponenten und Zusammensetzungen mit Größe und Präzision im Mikrometerbereich realisieren. Die Transparenz des Werkstoffs ermöglicht optische Prüfungen sowohl während der Produktion als auch während der Anwendung, z. B. bei optischen Sensoren (z. B. Mikrooptiken und Mikrosensoren).

Eigenschaften des transparenten Werkstoffs

Die bei der SLE-Technologie hauptsächlich verwendeten Werkstoffe sind Borosilikatglas, synthetischer Quarz (fused silica) und Saphir. Diese Werkstoffe besitzen eine ganze Reihe besonderer mechanischer, chemischer und optischer Eigenschaften:

  • Hochwertige mechanische Eigenschaften: Hierzu zählen die hohe Druckbelastbarkeit und Abriebfestigkeit
  • Hohe chemische Beständigkeit: Diese führt zur Kompatibilität mit einem breiten Spektrum anspruchsvoller chemischer Prozesse
  • Optische Transparenz: Die hohe Übertragung in einem breiten Wellenlängenspektrum eignet sich hervorragend für viele Arten optischer Sensoren und mikrofluidischer Anwendungen
  • Dielektrische Eigenschaften: Hierzu zählen die hohe Durchschlagsspannung und die Kompatibilität mit einem breiten Spektrum an elektromagnetischer Strahlung